Behandlung

Männer, die in den Wechseljahren sind, brauchen eine angemessene Behandlung, um die Beschwerden zu lindern. Es stehen mehrere Behandlungsmöglichkeiten der Wechseljahre der Männer zur Verfügung. Neben der medikamentösen Therapie können Männer auch die Homöopathie in Anspruch nehmen. Es gibt aber auch einige Dinge, die Mann tun kann, um die Symptome zu lindern.

Wechseljahre Mann Behandlung – Die richtige Ernährung

Die richtige Ernährung im Alter ist sehr wichtig, denn so kann man lästiges Bauchfett verhindern. Dies tut nicht nur der Optik gut, sondern kräftigt auch das Immunsystem und ist somit wichtig für die Gesundheit. Regelmäßig Gemüse zu essen, ist im Alter ab 50 Jahren besonders wichtig. Ob man dem Idealgewicht entspricht, kann man anhand des BMI errechnen. Dieser sollte nicht über 25 liegen. Es wäre wichtig, bereits ab dem 40. Lebensjahr darauf zu achten, dass der BMI passt, sodass man später keine Probleme mit dem Abnehmen hat. Eine ausgewogene Ernährung sollte generell Tagesprogramm sein, doch es ist nicht immer leicht, sich daran zu halten. In der Andropause ist es daher noch wichtiger, sich auf die Ernährung zu konzentrieren, um Symptome zu reduzieren.

Wechseljahre Mann Behandlung Sexuelle Aktivität

Die sexuelle Aktivität ist ein wichtiger Bestandteil der Wechseljahre Behandlung. Männer, die ein aktives Sexleben haben, schütten weitaus mehr Testosteron aus, als Männer, die abstinent leben. Für die Wechseljahre bedeutet das, dass der Hormonhaushalt durcheinander kommt und das Testosteron schneller fällt. Dies hat zur Folge, dass die Symptome ausgeprägter sind. Wer ein aktives Sexleben hat, kann die Beschwerden während der Wechseljahre verringern. Ein weiterer Aspekt der Abstinenz ist, dass die Lust immer geringer wird. Spätestens dann befindet sich der betroffene Mann in einer Teufelsspirale. Weniger Lust bedeutet weniger Sex, was weniger Testosteron zur Folge hat.

Wechseljahre Mann Behandlung Stress abbauen

Behandlung der Wechseljahres des Mannes

Behandlung der Wechseljahres des Mannes

Stress ist für den menschlichen Körper nie gut, wobei man positiven und negativen Stress unterscheiden muss. Durch negativen Stress erhöht sich der Kortisonwert im Blut, was Auswirkungen auf den gesamten Körper hat. Der Blutdruck und der Puls steigen, was auch die anderen Organe in Mitleidenschaft zieht. Positiver Stress hat den Vorteil, dass es am Ende zur Ausschüttung von Glückshormonen kommt, was den vorherigen Stress schnell vergessen lässt. Dies wäre beispielsweise die stressige Vorbereitung einer Geburtstagsfeier. Hat man alle Vorbereitungen getroffen, wird man mit einer tollen Party belohnt. Negativer Stress hingegen hat keine positiven Auswirkungen auf den Körper. Daher sollte man versuchen, negativen Stress stets in positiven Stress umzuwandeln und sich regelmäßig zu entspannen. Die Behandlung der Wechseljahre vom Mann sieht daher eine ausführliche Planung des Tagesablaufs vor.

Wechseljahre Mann Behandlung Sport

Sport und Bewegung sind grundsätzlich gesund. Im höheren Alter ist ebenfalls wichtig, sich regelmäßig zu bewegen. Die Gewichtszunahme wird reduziert und man fühlt sich wohler in seinem Körper. Während einer körperlichen Aktivität schüttet das Gehirn Glückshormone aus, was zu einem allgemeinen Wohlbefinden führt. Natürlich muss im Alter kein Hochleistungssport mehr betrieben werden. Ein gemütlicher Spaziergang ist jedoch für Körper und Seele wichtig. Außerdem hält die Bewegung jung und der Hormonhaushalt wird weniger durcheinandergebracht. Weniger Beschwerden sind die Folge daraus. Ein weiterer positiver Effekt der Bewegung ist das seelische Wohlbefinden. Sport hilft gegen Antriebslosigkeit und in weiterer Folge gegen Depressionen. So können die Wechseljahre beim Mann gut überbrückt werden.

Wechseljahre Mann Behandlung Entspannung

Entspannung ist das A und O für den menschlichen Körper. Oft steht der Mensch unter Stress, was dem Körper weniger ausmacht, wenn man sich danach angemessen entspannt. Yoga ist eine gute Möglichkeit, um den Körper und auch die Seele zu entspannen. Ein bewährtes Mittel gegen Alltagsstress ist die progressive Muskelentspannung. Dafür benötigt man Ruhe und etwa 30 Minuten Zeit für sich. Diese Übungen sollte man am Abend ausführen, da sie einen erholsamen Schlaf begünstigen. Man setzt sich entspannt in einen Sessel mit Armlehnen und beginnt die Übungen mit der Hand und den Armen. Muskeln werden gezielt angespannt und wieder entspannt. Die Spannung sollte für etwa 20 Sekunden gehalten werden, ehe man sich wieder entspannt. Füße, Beine, Bauch und Rücken können auf diese Weise ebenfalls entspannt werden. Nach der Entspannungsphase kann man sich noch ein Bad gönnen. Progressive Muskelentspannung kann man mehrmals pro Woche ausüben, um dem Körper stets die benötigte Ruhe zu geben. Leidest du unter den Wechseljahren? Mache jetzt den großen Test!

Wechseljahre Mann Behandlung Alternative Mittel aus der Natur

Wenn man merkt, dass sich körperliche oder psychische Veränderungen einstellen, kann man bereits mit sanften Mitteln aus der Natur für Abhilfe sorgen. Vor allem zu Beginn der Wechseljahre können diese gut helfen. Baldrian wirkt sehr entspannend auf Körper und Geist. Dies kann gegen Reizbarkeit und Stimmungsschwankungen eingesetzt werden. Auch Johanniskraut ist ein bewährtes Mittel, das bei einem seelischen Ungleichgewicht eingesetzt werden kann. Doch auch das Herz kann unterstützt werden. Hierfür eignen sich Magnesiumpräparate, die für die gesamte Muskulatur gut sind. Magnesium entspannt die Muskelfasern, was für mehr Wohlbefinden sorgt.