Symptome

Auch wenn die Wechseljahre bei Männern sehr umstritten sind, gibt es einige Beweise, dass es die Andropause tatsächlich gibt. Männer höheren Alters berichten von einigen Symptomen, die sie selbst erleben. Warum das so ist? Dies hat mit der hormonellen Veränderung im steigenden Alter zu tun. Welche Anzeichen für die Andropause des Mannes gibt es und wie äußern sich diese?

Wechseljahre Mann Symptome – warum es dazu kommt

Wechseljahre Mann SymptomeNicht jeder Mann erlebt die Wechseljahre gleich intensiv. Das liegt am Sexualhormon Testosteron. Dieses sinkt mit zunehmenden Alter und kann zu Beschwerden führen. Da dieses Hormon nicht bei jedem Mann gleich schnell abfällt, erleben Männer die Wechseljahre sehr unterschiedlich. Fällt Testosteron sehr schnell ab, kommt es in den Wechseljahren beim Mann zu mehr Symptome. Bei manchen Männern hingegen fällt der Testosteronspiegel über Jahrzehnte, weshalb sie wenige, bis keine Symptome haben können. Nebenbei kommt es zu einem Abfall der Hormone DHEAS und DHEA, zwei Geschlechtshormone, die für die sexuelle Aktivität von Männern zuständig sind. Zum Schluss wird weniger des Wachstumshormon Somatotropin produziert, womit der Mann sich in den Wechseljahren befindet. Das Zusammenspiel dieser Hormone ist für die Wechseljahre Mann Symptome verantwortlich.

Wechseljahre Mann Symptome– welche gibt es?

Etwa die Hälfte aller Männer ab einem Alter von 50 Jahren verspüren Beschwerden, wenn sie in die Wechseljahre kommen. Nicht immer sind die Symptome stark ausgeprägt, weshalb nicht jedem Mann sofort auffällt, dass er sich bereits in der Andropause befindet.
  1. Verminderte Sexualfunktion
Darunter fallen mehrere Symptome, die ein Mann ab 50 beobachten kann. Eine Beschwerde, die sofort auffällt, ist die Erektionsstörung. Hier kann mit Medikamenten für Abhilfe gesorgt werden. Doch auch die geringere Lust nach Sex macht vielen Männern zu schaffen. Durch Absinken der Geschlechtshormone verspüren viele Männer nicht mehr den Drang, Geschlechtsverkehr zu haben. Viele Frauen denken in dieser Zeit, dass es an ihnen liegt. Dies ist aber keineswegs der Fall. Es liegt in der Natur, dass Männer mit zunehmenden Alter das Interesse am Sex verlieren. Hier greifen viele Männer zu Medikamenten, was zwar die Symptome verdrängt, die Ursache allerdings nicht bekämpft.
  1. Verminderte Muskelkraft
Ein Symptome der Wechseljahre des Mannes ist der MuskelschwundMänner werden mit zunehmenden Alter schwächer. Dafür braucht sich kein Mann zu schämen. Dies hat mit dem Verhältnis zwischen Muskeln und Fett zu tun. Das Fettgewebe nimmt mit der Zeit zu, während der Muskelaufbau abfällt. Die Folge ist, dass weniger Muskeln aufgebaut werden und die vorhandene Muskulatur ebenfalls abnimmt. Fett setzt sich im Körper des Mannes an, was durch verminderte Kraft zum Vorschein kommt. Leidest du auch unter den Wechseljahren? Mache unseren Test.
  1. Bauchfett wird mehr
Ältere Männer haben oft einen größeren Bauch. Während der Mann in seinen jungen Jahren noch schlank und rank war, wird der Bauch mit zunehmenden Alter runder. Dies hat ebenfalls mit dem Verhältnis Muskulatur und Fett zu tun. Während sich bei Frauen das Fett am Körper verteilt, nehmen Männer hauptsächlich an Bauchfett zu.
  1. Knochendichte nimmt ab
Egal, ob Mann oder Frau – mit zunehmenden Alter nimmt die Knochendichte im Körper ab. Das ganze Leben lang wir Knochen abgebaut, umgebaut und wieder aufgebaut. Dies ist ein komplexer Vorgang im menschlichen Körper. Mit zunehmenden Alter nimmt jedoch der Knochenaufbau stark ab, weshalb es zu einer Senkung der Knochendichte kommt. In dieser Zeit ist der Mann anfälliger für Knochenbrüche. Später kann es zu einer Osteoporose kommen. Schaue dir jetzt an, wie du die perfekte Wechseljahre Mann Behandlung aussieht.
  1. Leistungsabfall
Ein Leistungsabfall ist schon recht früh zu erkennen. Ein Mann mit 50 Jahren ist nicht mehr so belastbar, wie er es früher war. Dies liegt hauptsächlich an den körperlichen Veränderungen. Da die Muskelmasse abnimmt und somit auch die Kraft verloren geht, kann ein Mann höheren Alters nicht mehr die Leistung bringen, die ein junger Mann bringt. Zudem spielen die Hormone eine große Rolle, die oft für Müdigkeit und Abgeschlagenheit sorgen.
  1. Schlafstörungen
Symptome Andropause - der Schlaf leidetAuch für Schlafstörungen sind die Hormone verantwortlich. Die Produktion des Schlafhormons nimmt mit zunehmenden Alter ab. Daher brauchen Männer ab einem Alter von 50 Jahren weniger Schlaf als junge Menschen. Dies hat zur Folge, dass Männer oft unkonzentriert sind. Sie fühlen sich nicht ausgeschlafen und auch das Gedächtnis leidet darunter.
  1. Gefühlsschwankungen
Wie bei Frauen kommt es auch bei Männern zu Gefühlsschwankungen. Der betroffene Mann könnte plötzlich sehr leicht reizbar sein. Ein ehemals ausgeglichener, ruhiger Mann kann mit zunehmenden Alter reizbar und zornig werden. Schlussendlich kann es zu einer depressiven Verstimmung kommen, weshalb Männer oft nicht mehr gut gelaunt sind. In diesem Fall sollte man sich ärztlichen Rat einholen.